Deutsche Artikel

Lean ist nicht gleich Lean - Eindrücke aus Japan

Von Parissa Haghirian, Ingenics Magazin 2/2019


Japan im Wandel vom Arbeitgeber zum Arbeitnehmermarkt

Japanische Großunternehmen haben ihren Nachwuchs jahrzehntelang schon vor Abschluss des Studiums mit mündlichen Verträgen an sich gebunden – mit Folgen für die Universitäten und den Arbeitsmarkt. Nun versucht Japan

mit einer Aufweichung der bisherigen Gepflogenheiten gegenzusteuern. 

 

Von Parissa Haghirian, JapanMarkt, Januar 2019


Japanisches Personalmanagement vor einem Wertewandel

Traditionelle Methoden haben ausgedient, das erkennen immer  mehr japanische Unternehmen. Die Umstellung fällt nicht leicht,  muss aber mit Nachdruck betrieben werden. 

 

Von Parissa Haghirian, JapanMarkt, April 2019


Eine Bedrohung für Japans Image

Der Nissan-Skandal und die Skandale der vergangenen Wochen schockieren nicht nur die japanische Öffentlichkeit. Sie stellen auch eine Bedrohung für Japans Image als verlässliches Produktionsland dar. Wie kann es sein, dass japanische Unternehmen, die jahrzehntelang als Rollenmodell für westliche Produktionsbetriebe galten, von einem Skandal in den nächsten schlittern?

 

Von Parissa Haghirian, Wiener Zeitung, 27. November 2018


Drinnen oder draußen? Japanische Gruppenzugehörigkeit

Japans Unternehmen gelten als prozessorientiert und legen Wert auf detaillierte Abläufe. Echte Strategien dagegen scheinen auf den ersten Blick kaum eine Rolle zu spielen. Die Unterschiede zum westlichen Vorgehen beginnen schon bei der Entwicklung von Management­zielen.

Von Parissa Haghirian, Japan Markt September 2013


Sein oder Tun? Ist das die Frage

Im Arbeitsalltag erscheinen Westlern die Aktivitäten japanischer Kollegen oft eher willkürlich. Einerseits beobachten wir das emsige Abarbeiten von Routineaufgaben. Andererseits fallen auch Passivität und eine gewisse Vorliebe auf, abzuwarten und Tee zu trinken, anstatt in Eigeninitiative auf die Umwelt zu reagieren. Die Unterschiede, wie aktiv oder passiv Menschen handeln, sind eine große Herausforderung für die interkulturelle Zusammenarbeit.

Von Parissa Haghirian, JapanMarkt, Oktober 2012


Meetings - Eine japanische Obsession

Wenn man mehrere Jahre in einem japanischen Unternehmen arbeitet, steigt die Anzahl der Meetings, an denen man teilnehmen muss. in Japan ist das ein Zeichen einer funktionierenden Karriere. Vielen westlichen Managern jedoch erscheinen die oft ausufernden Besprechungen unproduktiv und bedeutungslos. Sinnlos sind sie aber nicht.

Von Parissa Haghirian, JapanMarkt 2012


Konfliktmanagement in Ost und West

Meinungsverschiedenheiten sind im Arbeitsleben kaum vermeidbar. Die interkulturelle Zusammenarbeit zwischen Deutschen und Japaner ist da keine Ausnahme. Doch wie lassen sich diese Konflikte erfolgreich lösen?

 

Von Parissa Haghirian, JapanMarkt November 2011

 

 



Präsentationen - Japanese Style

Schlafende Zuhörer, ausufernde Informationen und tanzende Mäuse auf Präsentationsfolien: Japanische Business-Präsentationen können beizeiten befremdlich auf den westlichen Zuhörer wirken.

 

Von Parissa Haghirian, JapanMarkt Mai 2012


Entscheidungsfindung in Japan

Japanische Entscheidungsprozesse wirken auf westliche Manager kompliziert und langwierig.  Kein Wunder, denn fast alles wird  in der Gruppe entschieden. Auch im Westen sind Gruppenentscheidungen nicht gänzlich unbekannt. Doch was macht einen typischen japanischen Diskussions- und Entscheidungsfindungsprozess aus? 

Von Parissa Haghirian, JapanMarkt Februar 2011

 


Wer ist hier der Boss?   Leadership in Japan

Führung und Leadership unterscheiden sich stark in Ost und West. Wer in Japan zum Top-manager aufsteigen will, muss nicht Durchsetzungsstärke beweisen, sondern vor allem geduldig und kompromissbereit sein. Doch auch das japanische Modell stößt an seine Grenzen.

 

Von Parissa Haghirian, JapanMarkt September 2010